KAFFEE-FIBEL

Kaffee Papua-Neuguinea

Verständlich, dass der papua-neuguineische Kaffee auch unter Kennern häufig zu PNG vereinfacht wird. Man will sich ja dem Kaffeegenuss widmen: Sehr weich und ausgewogen, mit feinen floralen Anklängen.

Region Western Highlands, Mt. Hagen
Farm Sigri Estate
Größe 125 ha
Anbauhöhe ca. 1.500m
Aufbereitung gewaschen

Foto: InterAmerican Coffee


So schwierig wie der Name sind auch großteils die Bedingungen für den Hochland-Kaffeeanbau. Viele der kleinen Farmen liegen tief in den Wäldern und bewirtschaften steile vulkanische Böden. Die meisten Farmer produzieren naturbelassene Bohnen, weil neben den höheren Kosten schon der Transport der Pestizide zu beschwerlich ist. Für die Kaffeebäume könnte es dabei kaum angenehmer sein: Fruchtbare Erde, Mischkulturen, reichlich Regen und Sonnenschein werden mit besten Bohnen belohnt.

 

Die Farm des Sigri Coffee Estate hat es hier noch vergleichsweise leicht, weil das Gelände in der Hochebene des Waghi-Tales flacher ist. Seit den fünfziger Jahren wird hier Spitzenkaffee angebaut. Dass er nicht zu den bekanntesten auf der Welt zählt, kann nur am sperrigen Landesnamen liegen.


Verwendung nur mit Erlaubnis der Rösterei Rosendahl